Souvenirs

in Kunst von

Souvenir ist Französisch und bedeutet Erinnerung.

Für dieses Projekt habe ich Menschen und ihre Souvenirs porträtiert. Es sind sehr persönliche Erinnerungsstücke, die mir gezeigt wurden. Mit ihnen verbunden sind Erinnerungen an die verschiedensten Formen von Reisen, widerwillige und freiwillige. Welche Geschichten damit verbunden sind, erzählen sie in der nächsten Ausgabe der Gschichtldruckerei, die am 20. Mai erscheint.

Als kleine Kostprobe könnt ihr hier schon die Geschichte von Sara lesen und sehen:

Sara und Teff

„Ich bin Sara und betreibe gemeinsam mit meinem Mann das äthiopische Restaurant Lalibela im 18. Wiener Gemeindebezirk. In meinen Händen halte ich einen Teller voll Teff, das Mehl, mit dem Injera (ein sauerhaltiges Fladenbrot) gemacht wird. Teff ist das kleinste Getreide der Welt und leitet sich vermutlich vom amharischen Wort „teffa“ ab, was verloren gehen heißt. Für mich ist Teff eine wichtige Erinnerung an mein Geburtsland Äthiopien.“

Jonathan Mayer

Tags:

Kommentar verfassen